Skip to main content
Das Debüt des Jokers in Suicide Squad: Kill The Justice League bekommt ein Veröffentlichungsdatum und Warner Bros. setzt auf Live-Service-Spiele

Das Debüt des Jokers in Suicide Squad: Kill The Justice League bekommt ein Veröffentlichungsdatum und Warner Bros. setzt auf Live-Service-Spiele

Suicide Squad: Kill The Justice League – Neues Gameplay und Veröffentlichung des Jokers als spielbarer Charakter

Rocksteady Studios, die Entwickler des beliebten Batman-Spiels Arkham, haben letzten Monat ihr neuestes Spiel „Suicide Squad: Kill The Justice League“ veröffentlicht. Das Third-Person-Shooter-Spiel erhielt gemischte Kritiken von Fans und Kritikern. Doch nun will Rocksteady mit der Veröffentlichung des Jokers als spielbarem Charakter für frischen Wind sorgen.

Der Joker wurde bereits im Januar als Elseworlds-Version des bekannten Bösewichts angekündigt und wird am 28. März veröffentlicht. Es handelt sich hierbei nicht um die Stimme von Mark Hamill, die die Fans aus den Arkham-Spielen kennen. Das Veröffentlichungsdatum wurde von Rocksteady auf Twitter bekannt gegeben, am selben Tag, an dem die Muttergesellschaft Warner Bros. ankündigte, sich verstärkt auf Live-Service und Free-to-Play-Spiele zu konzentrieren.

Warner Bros. CEO JB Perrette erklärte auf einer Konferenz, dass sie die Chance sehen, die Franchises von DC, Harry Potter, Mortal Kombat und Game of Thrones in ein langfristiges Geschäft zu integrieren. Dabei wollen sie auch verstärkt auf Live-Service und Free-to-Play-Spiele setzen. Laut Perrette sei dies ein viel ganzheitlicherer Ansatz, der auch die Expansion in den mobilen und plattformübergreifenden Bereich ermöglichen würde und somit eine bessere und beständigere Einnahmequelle bieten könnte.

„Und in zweiter Linie geht es um Live-Dienste, d.h. wir wollen nicht nur ein einmaliges Konsolenspiel auf den Markt bringen, sondern ein Spiel entwickeln, das sich z.B. um Hogwarts Legacy oder Harry Potter dreht und ein Live-Dienst ist, bei dem die Leute heute kommen und in dieser Welt leben, arbeiten, bauen und spielen können. Wir glauben also, dass wir die Franchises haben, dass wir einige der besten Studios haben und dass wir eine Roadmap und einen strategischen Investitionsplan haben, um dieses Geschäft auszubauen, und wir glauben, dass es in den nächsten Jahren ein bedeutendes Wachstum geben wird.“

Es mag zunächst verwirrend erscheinen, dass Warner Bros. nun verstärkt auf Free-to-Play- und Live-Service-Spiele setzt, obwohl das traditionelle Einzelspieler-Spiel Hogwarts Legacy im letzten Jahr das meistverkaufte Spiel war und sogar Kassenschlager wie The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom und Call of Duty: Modern Warfare III übertraf. Auch Suicide Squad: Kill The Justice League, das als Live-Service-Spiel geplant ist, blieb laut Warner Bros. hinter den Erwartungen zurück.

Bis zur Veröffentlichung des Jokers empfehlen wir den Test von Game Informer zu Suicide Squad: Kill The Justice League, um einen Einblick in das Spiel zu erhalten. Und wenn du dich für Harry Potter begeisterst, lies auch den Test von Game Informer zu Hogwarts Legacy.

[Quelle: VideoGamesChronicle]


Wirst du dir den Joker in Suicide Squad: Kill The Justice League holen? Was hältst du von der Strategie von Warner Bros., verstärkt auf Live-Service-Spiele zu setzen? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!


NITRO CONCEPTS D16E Gaming Tisch – 160cm

429,90 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ULTRADESK Grand – 160cm

269,00 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ULTRADESK Level – 140cm

219,00 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
Drift Gaming – DRDZ200 – 140

189,90 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Reversibel 150cm – Eckschreibtisch

169,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Schreibtisch Schwarz 148cm – L-Form

119,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Gaming Tisch 129cm – Schwarz

109,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Schreibtisch 120cm – L-Form

104,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *