Skip to main content
Fae Farm, Dauntless Studio Phoenix Labs entlässt Mitarbeiter und stellt in Entwicklung befindliche Spiele ein

Fae Farm, Dauntless Studio Phoenix Labs entlässt Mitarbeiter und stellt in Entwicklung befindliche Spiele ein

Um dies zu erreichen, mussten wir uns von über 100 talentierten und hart arbeitenden Mitarbeiter/innen trennen. Wir sind unglaublich dankbar für die Beiträge, die sie für Phoenix Labs geleistet haben, und werden alles tun, um ihnen während dieser schwierigen Zeit zu helfen.“

Dieser Schritt von Phoenix Labs ist überraschend, da das Studio erst im letzten Jahr von Epic Games übernommen wurde. Carpenter spekuliert, dass die Umstrukturierung ein Versuch von Epic Games sein könnte, das Studio auf seine eigenen Projekte zu konzentrieren. Epic Games hat in der Vergangenheit bereits mehrere Studios übernommen und geschlossen, um sich auf die Entwicklung von Spielen wie Fortnite zu konzentrieren.

Die Entlassungen bei Phoenix Labs sind ein weiteres Beispiel für die Unsicherheit in der Videospielindustrie. Trotz des boomenden Marktes und Rekordumsätzen werden immer wieder Entwickler/innen entlassen oder Studios geschlossen. Dies liegt oft an den hohen Kosten und dem Druck, regelmäßig erfolgreiche Spiele zu produzieren.

Phoenix Labs: Umstrukturierung und Entlassungen

Das Entwicklerstudio Phoenix Labs, bekannt für Spiele wie Fae Farm und Dauntless, hat kürzlich eine Umstrukturierung durchgeführt, bei der über 100 Mitarbeiter/innen entlassen wurden. Dieser Schritt kommt überraschend, da das Studio erst im letzten Jahr von Epic Games übernommen wurde.

Hintergründe zur Umstrukturierung

Laut einem Bericht von Nicole Carpenter von Polygon wurden mehr als 100 Mitarbeiter/innen von Phoenix Labs entlassen. Die Umstrukturierung soll dazu dienen, das Studio für eine „starke Zukunft“ zu positionieren. Dies beinhaltet eine Konzentration auf die beiden Live-Service-Titel Dauntless und Fae Farm und die Betreuung ihrer Communities.

In einer offiziellen Erklärung des Studios, die auf X (ehemals Twitter) veröffentlicht wurde, betonte Phoenix Labs die Schwere dieses Schrittes und bedankte sich bei den entlassenen Mitarbeiter/innen für ihre Beiträge zum Unternehmen. Man versprach, ihnen während dieser schwierigen Zeit zu helfen.

Spekulationen um die Gründe

Die Umstrukturierung von Phoenix Labs kommt überraschend, da das Studio erst im letzten Jahr von Epic Games übernommen wurde. Carpenter spekuliert, dass die Entscheidung möglicherweise von Epic Games getroffen wurde, um das Studio auf eigene Projekte zu konzentrieren. Epic Games hat in der Vergangenheit bereits mehrere Studios übernommen und geschlossen, um sich auf die Entwicklung von Spielen wie Fortnite zu fokussieren.

Obwohl es keine offiziellen Bestätigungen gibt, scheint es also möglich, dass die Umstrukturierung von Phoenix Labs im Zusammenhang mit Epic Games‘ Strategie steht.

Die Unsicherheit in der Videospielindustrie

Die Entlassungen bei Phoenix Labs sind ein weiteres Beispiel für die Unsicherheit in der Videospielindustrie. Trotz des boomenden Marktes und Rekordumsätzen werden immer wieder Entwickler/innen entlassen oder Studios geschlossen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, aber oft spielen hohe Kosten und der Druck, regelmäßig erfolgreiche Spiele zu produzieren, eine Rolle.

Die Entwickler/innen und Mitarbeiter/innen in der Videospielindustrie sehen sich daher immer wieder mit Unsicherheit und Jobverlusten konfrontiert. Dies verdeutlicht die Notwendigkeit, dass Unternehmen wie Phoenix Labs und Epic Games verantwortungsvoll mit ihren Mitarbeiter/innen umgehen und für eine stabile Zukunft sorgen müssen.

Wir wünschen den entlassenen Mitarbeiter/innen von Phoenix Labs alles Gute für ihre Zukunft und hoffen, dass sie bald wieder in der Videospielbranche Fuß fassen können.




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *