Skip to main content
Gearbox muss nach dem Verkauf von Embracer Mitarbeiter entlassen

Gearbox muss nach dem Verkauf von Embracer Mitarbeiter entlassen

Entlassungen bei Gearbox nach Verkauf an Take-Two

Die Videospielindustrie ist ein hart umkämpfter Markt und immer wieder kommt es zu Zusammenschlüssen und Verkäufen von Unternehmen. So auch in der vergangenen Woche, als die Embracer Group bekannt gab, dass sie Gearbox Software für 460 Millionen Dollar an den Grand Theft Auto-Publisher Take-Two verkauft. Doch dieser Verkauf hatte für einige Mitarbeiter/innen von Gearbox unangenehme Konsequenzen.

In den sozialen Medien machten einige Mitarbeiter/innen kurz nach dem Verkauf öffentlich, dass sie entlassen wurden. Heute bestätigte Gearbox diese Entlassungen in einer Erklärung an Eurogamer. Dabei betonte das Unternehmen jedoch, dass die Betroffenen nicht an der Entwicklung neuer Spiele beteiligt waren. Gearbox hat letzte Woche verkündet, dass derzeit sechs Titel in Arbeit sind, darunter ein neues Borderlands-Spiel.

Entlassungen betreffen nicht die Entwicklung von Spielen

„Wir sind stolz darauf, die Welt zu unterhalten und sind dankbar, dass unser Talent und unsere Fähigkeiten für Sie und Ihr Publikum von Interesse sind“, heißt es in der Erklärung von Gearbox. „Die Embracer Group wird weiterhin über ihr Restrukturierungsprogramm berichten, das sich heute auf einige Teile von Gearbox auswirkt, die nicht mit der Entwicklung von Gearbox Software-Spielen verbunden sind.“

Wie viele Mitarbeiter/innen von den Entlassungen betroffen sind, gab Gearbox nicht bekannt. Doch laut Eurogamer meldeten sich bereits kurz nach der Bekanntgabe des Verkaufs mehrere Mitarbeiter/innen in den sozialen Medien zu Wort, um ihr Ausscheiden aus dem Unternehmen zu verkünden. Auch die PR-Managerin von Gearbox, Jennifer Locke, erklärte auf Twitter, dass sie und „unzählige andere“ von den Entlassungen betroffen sind.

Embracer muss Kosten senken nach gescheitertem 2-Milliarden-Dollar-Deal

Die Embracer Group hatte Gearbox erst im Jahr 2021 für 1,3 Milliarden Dollar übernommen. Doch nun verkaufte sie das Unternehmen schon wieder, diesmal an Take-Two. Der Grund dafür sind die laufenden Bemühungen der Embracer Group, die Kosten zu senken. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen 2-Milliarden-Dollar-Deal mit der von Saudi-Arabien unterstützten Savvy Games Group angestrebt, der jedoch scheiterte. Um die Verluste auszugleichen, musste die Embracer Group in den letzten Monaten Studios verkaufen, schließen oder Mitarbeiter entlassen.

Quelle: Eurogamer


NITRO CONCEPTS D16E Gaming Tisch – 160cm

429,90 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ULTRADESK Grand – 160cm

269,00 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ULTRADESK Level – 140cm

219,00 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
Drift Gaming – DRDZ200 – 140

189,90 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Reversibel 150cm – Eckschreibtisch

169,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Schreibtisch Schwarz 148cm – L-Form

119,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Gaming Tisch 129cm – Schwarz

109,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen
ODK Schreibtisch 120cm – L-Form

104,99 €

inkl. 19% MwSt.
mehr Details anschauen

Die besten Gaming-Tische für ein ultimatives Spielerlebnis

Ein wichtiger Aspekt für ein gutes Spielerlebnis ist die richtige Ausrüstung. Neben einem leistungsstarken Computer und den passenden Peripheriegeräten darf ein guter Gaming-Tisch nicht fehlen. Doch welcher Tisch eignet sich am besten für Gamer/innen? Wir haben uns auf dem Markt umgeschaut und stellen dir hier die besten Gaming-Tische vor.

Elektrisch oder manuell höhenverstellbar?

Eine der wichtigsten Entscheidungen beim Kauf eines Gaming-Tisches ist die Wahl zwischen einem elektrisch oder manuell höhenverstellbaren Modell. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Während ein elektrisch höhenverstellbarer Tisch eine bequeme und schnelle Einstellung der Höhe ermöglicht, ist ein manuell höhenverstellbarer Tisch in der Regel preiswerter und benötigt keine Stromquelle.

Unsere Empfehlungen

Die folgenden Gaming-Tische haben uns durch ihre Qualität, Funktionalität und Design überzeugt:

  • Gaming-Tisch „Aurora“ von Hersteller A
    Dieser Gaming-Tisch überzeugt durch sein minimalistisches Design und seine hohe Stabilität. Er ist elektrisch höhenverstellbar und bietet genügend Platz für deine Gaming-Ausrüstung.
  • Gaming-Tisch „Helios“ von Hersteller B
    Der „Helios“ bietet nicht nur eine elektrische Höhenverstellung, sondern auch eine integrierte LED-Beleuchtung, die für eine stimmungsvolle Atmosphäre beim Spielen sorgt. Zudem bietet er genügend Platz für mehrere Monitore und weitere Peripheriegeräte.
  • Gaming-Tisch „Titan“ von Hersteller C
    Der „Titan“ ist ein wahres Platzwunder und bietet dank seiner Größe genügend Platz für mehrere Spieler/innen. Zudem ist er manuell höhenverstellbar und überzeugt durch sein robustes und modernes Design.

Für welchen Gaming-Tisch du dich auch entscheidest, mit einem hochwertigen und funktionalen Modell wirst du garantiert noch mehr Freude am Spielen haben.




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *